Integratio® - Bewertungssystem


Bewertung des Fenstersystems

3.2.

Bewertung des Fenstersystems

-

3.2.1.

Qualitätssicherung

Basis: 20 Punkte

3.2.1.1.

Beim Design des Systems wurde das Recycling nicht in allen Punkten berücksichtigt/gefördert. So sind bspw. Dichtungen aus Elastomeren (APTK/EPDM) und können nicht (wie bspw. TPE-Dichtungen) stofflich recycelt werden.

Abzug: 3 Punkte

3.2.1.2.

Beim Design des Systems wurde das Recycling nicht in allen Punkten berücksichtigt/gefördert. Glasleisten oder gar Rahmenprofile weisen homogen anextrudierte Dichtungen auf, die untrennbar mit den Hart-PVC-Profilen verbunden sind.

Abzug: 2 Punkte

3.2.1.3.

Beim Design des Systems wurde das Recycling nicht in allen Punkten berücksichtigt/gefördert. Metallische Elemente (bspw. Pfostenverbinder, Schließstücke usw.) sind zum Teil aus NE-Metallen und können nicht mit Magnetabscheidern aussortiert werden.

Abzug: 2 Punkte

3.2.1.4.

Der Profilhersteller und Systemgeber ist nicht Mitglied einer Gütegemeinschaft und die Produktion unterliegt nicht einem zertifiziertem QM-System. Mit dem Regelwerk vergleichbare Methoden/Bemühungen um eine gesicherte Qualität sind nicht erkennbar.

Abzug: 15 Punkte

3.2.1.5.

Der Profilhersteller und Systemgeber ist Mitglied der Gütegemeinschaft RAL Kunststoff-Fensterprofile und produziert nach den Richtlinien RAL-RG 716/1. Der Bieter bestätigt mit Auftragsbestätigung, daß die Gütegemeinschaft derzeit keinen erhöhten Prüfbedarf o.dgl. für die Profilherstellung fordert.

Abzug: 2 Punkte

3.2.1.6.

Der Profilhersteller und Systemgeber bzw. sein QM-System ist gemäß Normenreihe DIN/ISO 9000 zertifiziert. Die im QM-System festgeschriebenen technischen Forderungen beziehen sich im wesentlichen auf die Richtlinien RAL-RG 716/1.

Abzug: 2 Punkte

3.2.1.7.

Der Profilhersteller und Systemgeber bzw. sein QM-System ist gemäß Normenreihe DIN/ISO 9000 zertifiziert. Das QM-System bezieht sich auf Design, Herstellung und stoffliches Recycling, also auf alle Leistungen. Die im QM-System festgeschriebenen Forderungen gehen in wesentlichen Teilen über dieselben der Richtlinien RAL-RG 716/1 hinaus.

Abzug: 0 Punkte

3.2.2.

Technische Merkmale

Basis: 20 Punkte

3.2.2.1.

Mit dem angebotenen System wurden vergleichbare Objekte noch nicht ausgeführt.

Abzug: 1 Punkt

3.2.2.2.

Bei dem angebotenen System handelt es sich um ein sogenanntes Doppeldichtungssystem; es weist keine Mitteldichtung auf.

Abzug: 2 Punkte

3.2.2.3.

Der Blendrahmenfalz weist eine Entwässerungshöhe von kleiner/gleich 7 mm auf.

Abzug: 3 Punkte

3.2.2.4.

Die Gesamt-Entwässerungshöhe (von Oberkante Begrenzungssteg des Falzes bis Unterkante äußere Entwässerungsöffnung) beträgt kleiner/gleich 20 mm.

Abzug: 4 Punkte

3.2.2.5.

Die Gesamt-Entwässerungshöhe (von Oberkante Begrenzungssteg des Falzes bis Unterkante äußere Entwässerungsöffnung) beträgt größer 20 und kleiner/gleich 30 mm.

Abzug: 2 Punkte

3.2.2.6.

Die Befestigung der Beschlagteile auf der raumseitigen Blendrahmenebene (Eck-, Scherenlager, Bänder u.dgl.) wird nicht zweischnittig oder in Schraubkanälen mit größer/gleich 5 mm ôSchrauben-Einbettung" nur in Kunststoff durchgeführt.

Abzug: 2 Punkte

3.2.2.7.

Die Befestigung der Stulpschienen- und Flügel-Beschlagteile wird nicht zweischnittig oder in Schraubkanälen mit größer/gleich 5 mm ôSchrauben-Einbettung" nur in Kunststoff durchgeführt.

Abzug: 2 Punkte

3.2.2.8.

Die technischen Vorgaben für den Anschluß an Dach- und Terrassenbeläge (Balkontüren) weisen keine konstruktiven Elemente für den Anschluß gem. DIN 18195 auf.

Abzug: 2 Punkte

3.2.2.9.

Die technischen Vorgaben für Horizontal-Kopplungen berücksichtigen nicht die Forderungen nach konstruktivem Feuchteschutz.

Abzug: 2 Punkte

3.2.3.

Statische Merkmale

Basis: 20 Punkte

3.2.3.1.

Die Standard-Blendrahmenverstärkung weist ein Trägheitsmoment von kleiner/gleich 2,0 cm4 auf.

Abzug: 1 Punkt

3.2.3.2.

Das Sonderprofil für die Blendrahmenverstärkung mit dem höchsten Wert weist ein Trägheitsmoment von kleiner/gleich 3,0 cm4 auf.

Abzug: 1 Punkt

3.2.3.3.

Die Standardverstärkung für Pfosten-, Riegelprofile weist ein Trägheitsmoment von kleiner/gleich 2,5 cm4 auf.

Abzug: 2 Punkte

3.2.3.4.

Das Sonderprofil für die Pfosten-, Riegel-Verstärkung mit dem höchsten Wert weist ein Trägheitsmoment von kleiner/gleich 4,0 cm4 auf.

Abzug: 2 Punkte

3.2.3.5.

Im System befinden sich keine Kopplungsbereiche mit Stahlprofilen, die ein wirksames Trägheitsmoment von größer/gleich 20,0 cm4 aufweisen.

Abzug: 2 Punkte

3.2.3.6.

Im System befinden sich keine Kopplungsbereiche wie unter 1.2.3.5. beschrieben, die darüberhinaus die thermisch bedingten Längenänderungen konstruktiv berücksichtigen.

Abzug: 2 Punkte

3.2.4.

Besondere Gründe .....

Abzug: ... Punkte

Zurück zur Leitseite

oder zur